Zielgruppenspezifische Unterstützungsangebote für pflegende Angehörige (ZipA)

Aktuelles

Abschluss der Projektes - Veröffentlichung Transferbericht am 22.12.2020

Zum Abschluss des Projektes „Zielgruppenspezifische Unterstützungsangebote für pflegende Angehörige“ (ZipA) – gefördert durch das Land Nordrhein-Westfalen und die Pflegekassen – wurden die Ergebnisse in einem Transferbericht veröffentlicht.

Der Bericht ist hier abrufbar.

Großer Andrang bei Fachtagung an der Universität Witten/Herdecke am 13.12.2019

160 Akteure aus Kreisen und Kommunen sowie von Kassen und Selbsthilfegruppen diskutierten Forschungsergebnisse zur Weiterentwicklung von Unterstützungsangeboten für pflegende Angehörige..

Lesen Sie hier mehr.

Konferenz am 13.12.2019 - Save the Date!

Was pflegende Angehörige wirklich brauchen - kommunale Maßnahmen und zielgruppenspezifische Unterstützungsangebote

Am 13.12.2019 findet die Transfertagung "Was pflegende Angehörige wirklich brauchen - kommunale Maßnahmen und zielgruppenspezifische Unterstützungsangebote" an der Universität Witten/Herdecke statt.

Hier finden Sie weitere Informationen über die Konferenz.

Erste Ergebnisse der Studie!

Pflegende Angehörige: Hoch belastet und das Gefühl allein gelassen zu sein

Pflegende Angehörige sind stark durch die Pflege belastet und stellen häufig ihre eigenen Bedürfnisse zurück. Das sind die ersten Erkenntnisse der Studie der Universität Witten/Herdecke.

Lesen Sie hier weiter..