Zielgruppenspezifische Unterstützungsangebote für pflegende Angehörige (ZipA)

Das Projekt ZipA

Zielsetzung

Ziel der Studie ist es, Bedürfnisprofile pflegender Angehöriger zu identifizieren und anhand sozio-ökonomischer Merkmale zu beschreiben (Segmentierung). Außerdem sollen die Zusammenhänge zwischen den Bedürfnissen pflegender Angehöriger, ihrer Kenntnis und Nutzung von Unterstützungsangeboten sowie ihrer individuellen Belastung untersucht werden.

Untersuchungsmethodik

Die quantitative Befragung erfolgt mittels eines schriftlichen standardisierten Fragebogens, der  hier zu erreichen ist.

Zur Auswertung und Analyse werden statistische Methoden wie z. B. die Clusteranalyse eingesetzt. Die Identifizierung und Beschreibung von (Risiko-)Zielgruppen mit ihren jeweiligen Bedürfnissen und sozio-ökonomischen Merkmalen dient der Entwicklung von Handlungsempfehlungen für eine vorbeugende Sozialpolitik in Nordrhein-Westfalen.

Nutzen

Angehörige leisten einen wichtigen Beitrag zur Versorgung von Pflegebedürftigen in unserer Gesellschaft, sie sollen dabei bestmöglich unterstützt und entlastet werden. Die Projektergebnisse sollen dazu beitragen, dass Informations- und Beratungsangebote noch stärker an die individuellen Bedürfnisse von pflegenden Angehörigen angepasst werden können. Die Studie bildet eine Grundlage für zukünftige Entwicklung und Kommunikation zielgruppenspezifischer Angebote und damit auch für den rationalen Einsatz knapper öffentlicher Mittel zur Unterstützung dieser wichtigen Gruppe.

Übertragbarkeit und Wissenstransfer

Durch die Segmentierung von (Risiko-)Zielgruppen pflegender Angehöriger können Kreise und Kommunen, aber auch Kranken-, Pflege- und Unfallkassen Projektergebnisse auf die Struktur ihrer Einwohner bzw. Versicherten übertragen.

Projektlaufzeit

01.06.2017 bis 31.05.2020

Downloads

Für interessierte Personen und Einrichtungen stehen ein Projektflyer, ein Informationsflyer zur Online-Befragung sowie ein Poster zum Runterladen und / oder Ausdrucken zur Verfügung. Wir freuen uns, wenn Sie das Projekt und die Online-Befragung unterstützen möchten und Informationen dazu an Interessierte weiterleiten.